Schlagwort-Archiv: glutenfrei

Neuer Beileger für Ihre Bestellung

Wenn Sie in den nächsten Wochen bei uns eine Bestellung aufgeben, dann werden Sie eine kleine, aber feine Broschüre in Ihrem Paket finden – unseren brandneuen Vegan & Glutenfrei Beileger!

Kompakter Einblick ins Sortiment

Auf 12 Seiten haben wir für Sie eine Auswahl unserer veganen und glutenfreien Einkaufswelt sorgfältig zusammengestellt. Von Sahne-Alternativen über Matcha und Superfoods bis hin zu Nüssen und Trockenfrüchten. Mit unserem neuen Bestell-Beileger können Sie auch „offline“ einen schnellen Blick auf unser großes Sortiment werfen. Auch ideal als Weitergabe für Familie, Freunde oder an bewußter Ernährung interessierte Bekannte.

Weiterlesen

Rezept (Vol. 02): Vegan & glutenfrei genießen - Matcha Pfannkuchen

Rezept: Matcha Pfannkuchen – vegan & glutenfrei genießen (Vol. 02)

Heute mögen wir es süß zum Mittagessen. Denn an heißen Sommertagen ist ein Pfannkuchen verfeinert mit kühlem Apfelmus, Marmelade, Eis oder einfach Zucker und Zimt besonders lecker und gut verdaulich. Außerdem lassen sich die gebackenen Fladen leicht transportieren und sind somit perfekt zum Mitnehmen auf die Arbeit oder ins Freibad.

Weiterlesen

Slim Pasta & Slim Reis von kajnok

„Nudeln und Reis schlemmen und keine Kohlenhydrate aufnehmen?“ – klingt zu gut, um wahr zu sein, ist es aber!
„kajnok“ – so nennt sich die neue Slim-Pasta, die Ihrem Namen alle Ehre macht: Sorgenfreies schlemmen ohne sich dabei um Kalorien kümmern zu müssen! Ist nicht nur ideal für den Körper, sondern liegt auch total im Trend. Doch was macht die schlanke Nudel-Alternative so besonders im Vergleich zu herkömmlichen Pasta-Variationen?

Sieht das nicht lecker aus? kajnok-Nudeln mit leckerem Tofu

Sieht das nicht lecker aus? kajnok-Nudeln mit gedünstetem Gemüse und Tofu-Streifen. Bild: fotolia-#53232373-StefanieB.

Kajnok-Nudeln kommen ganz und gar ohne Kohlenhydrate aus und enthalten auf 100g gerade mal 8 Kilokalorien. Der Grund dafür liegt in der Rezeptur. Das Geheimnis:
Die Low-Carb Pasta wird aus der Teufelszunge, oder besser gesagt aus dem Mehl der Wurzel gewonnen. Bekannt unter der Bezeichnung Konjakwurzel wächst sie in vielen Teilen Ostasiens heran und ist vor allem in Japan ein wichtiger Bestandteil von leichten und bekömmlichen Lebensmitteln. Aber was ist das für eine tolle Wurzel?
Das Besondere an der Konjakwurzel:
Sie besteht zu 50-60% aus Glucomannan, einer stärkeähnlichen Substanz, die bis zu 50 Mal so viel Wasser binden kann, wie ihr Eigenvolumen beträgt. Nimmt man Konjakmehl in Lebensmittel zu sich, erzielt man demzufolge den größten Erfolg, wenn man ordentlich Wasser dazu trinkt.
Die verzehrfertige Konjak-Nudel besteht bereits zu 97% aus Weiterlesen