Fasten | Im Angebot | Neu im Shop

Saftfasten mit dem Voelkel-Fastenkasten

Fastenkasten 2020
voelkel-fastenkasten-oelziehkur
Voelkel Fastenkasten mit Fresh Ölziehkur

Der Winterspeck muss weg
Wenn die Feiertage vorbei sind, beginnt traditionell die Fastenzeit. Üppige Mahlzeiten und wenig Bewegung lassen den Körper schnell träge werden. Und natürlich sammelt sich das eine oder andere unerwünschte Kilo an. Da kommt eine kleine Fastenphase genau richtig, um alles wieder in Schwung zu bringen.
Hier geht es zur eigens dafür entworfenen Fastenanleitung- und broschüre (PDF)

Der Bestseller der deutschen Fasten-Szene
Wer sich das Fasten etwas leichter und genussvoller machen möchte, kann einfach mit Säften fasten. Dann verzichtet man nicht komplett auf Nahrung sondern trinkt jeden Tag hochwertige Säfte. Mit dem Voelkel-Fastenkasten müsst Ihr Euch um die Zusammenstellung der Saftkur keine Gedanken mehr machen. Der Fastenkasten enthält sechs leckere, auf Basis aktueller, ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse zusammengestellte Demeter-Gemüsesäfte.

Wie funktioniert Saftfasten?
Beim Saftfasten ersetzt Ihr feste Nahrung durch Säfte. Das reinigt den Körper und regt die Neubildung von Zellen an, während alte Zellen abgebaut werden. Gemüse- oder Obstsäfte versorgen den Körper so auch während der Fastenzeit mit Vitaminen und Mineralien aber nur wenigen Kalorien. Zwischen den einzelnen Saft-Mahlzeiten sollten jeweils 5 Stunden liegen. Dazwischen könnt und sollt Ihr viel Wasser oder Kräutertees, zum Beispiel mit Birkenblättern, Brennnessel und Löwenzahn trinken. Das leitet die beim Saftfasten anfallenden Stoffwechselprodukte gründlich aus. Auch Mariendistel, Artischocke, Braunwurz und Storchschnabelkraut kann in diesem Zusammenhang empfohlen werden. Achtet außerdem auf täglichen Stuhlgang. Der kann zum Beispiel mit Darmmassagen angeregt werden.

Zuerst entlasten und am Ende Fastenbrechen
Eure Saftfastenkur startet Ihr mit einem Entlastungstag. Morgens werden dafür zwei Gläser Sauerkrautsaft getrunken und mit Glaubersalz oder einem Klistier abgeführt. Über drei Mahlzeiten verteilt isst man am Entlastungstag 1,5kg Obst oder Pellkartoffeln. Alternativ könnt Ihr auch drei Portionen mit je 50g Vollkornreis essen. An den folgenden Fastentagen werden bis zu einem Liter Gemüsesäfte getrunken. Dabei könnt Ihr Euch entscheiden, ob Ihr den Saft pur trinkt oder verdünnt mit stillem Wasser bzw. mit Ingwerabrieb und einer Messerspitze Kurkuma oder Chili erwärmt. Achtung: Bitte würzt Euren Saft nicht mit Salz, denn dieses hält Wasser zurück und verhindert die Ausschwemmung. Nach sieben Tagen Saftfasten kommen zwei Tage des Fastenbrechens, an denen der Körper langsam wieder an Nahrung gewöhnt wird, da er langsamer vom Fasten auf Nahrungsaufnahme schaltet als umgekehrt. Nach dem Fasten solltet Ihr nicht sofort wieder in alte Essgewohnheiten verfallen, sofern diese „ungesund“ waren. Wenn Ihr Euch insgesamt bewusster ernährt, profitiert Ihr länger von den positiven Effekten des Saftfastens.

Ruhe, Natur und Weitblick
Ruhe und Besinnung in der Natur gehören zum Fasten dazu

Das richtige Setting
Übrigens: Während einer Fastenkur solltet Ihr selbstverständlich auf Genussmittel aller Art verzichten. Dazu zählen Alkohol, Nikotin und Kaffee. Außerdem sollte die Fastenzeit in einer Zeit der Ruhe liegen. Dazu könnt Ihr probieren, mal auf Medien zu verzichten: Fernsehen, Internet, Facebook… auch davon kann man eine kleine „Fastenpause“ einlegen. Gegen eine Fastenkrise, die mit Hunger, Kopfschmerzen, Unwohlsein und Schwäche einhergehen kann, hilft es, viel zu trinken und ein Fastentagebuch zu führen. Vorbeugend kann es hilfreich sein, sich schon eine Woche vor Beginn der Fastenzeit vegan und weitgehend basisch zu ernähren sowie ausgiebig spazieren zu gehen und viel Wasser zu trinken sowie Kaffee zu reduzieren oder ganz wegzulassen.

Ölziehen mit der Fresh Ölziehkur
Als kleines Extra liegt in Eurem Voelkel Fastenkasten zusätzlich eine Probiergröße (40ml) der Fresh Ölziehkur von Bio Planète. Die reinigende Kur mit Sesam-, Sonnenblumen- und Kokosöl sowie ätherischen Essenzen aus Thymian, Myrrhe, Wacholder, Niaouli und Nelke balanciert die Ölzieh-Kur die Mundflora und stärkt zugleich den gesamten Organismus. Wer also das Ölziehen schon immer einmal ausprobieren wollte, kann gleich während der Fastenzeit damit anfangen.

Fastenkasten 2020
Der Inhalt des Fastenkastens: 6 Gemüsesafte plus 1x Ölziehkur (alles BIO)

Der Fastenkasten-Inhalt
Der Voekel Fastenkasten enthält auch in diesem Jahr wieder 6 x 0,7 Liter Mehrwegflaschen: 1x Rote Bete Most, 1x Möhrenmost, 1x Gemüsemost, 1x Sauerkrautsaft, 1x Gemüse-Komposition, 1x Fitness Cocktail sowie 1 x 40ml Fresh Ölziehkur. Die im Fastenkasten enthaltenen Säfte sind allesamt Moste, das heißt milchsauer vergorene Direktsäfte. Alle Voelkel Gemüsesäfte  wurden ausschließlich aus samenfesten Gemüsesorten hergestellt. Es wurden also keine Hybrid-Sorten großer Agrarkonzerne, sondern ausschließlich vermehrungsfähige und gentechnikfreie Pflanzen aus ökologischer Züchtung zur Herstellung der Säfte verwendet.

Fasten-Anleitung
Die genaue Anleitung zum Fasten könnt Ihr der Fastenbroschüre von Voelkel entnehmen. Einfach HIER klicken und Fastenbroschüre öffen!

Der Fastenkasten als Geschenk
Wie beliebt der Fastenkasten ist, zeigt eine kleine Story, die wir gern mit Euch teilen wollen: Eine gute Kundin bestellte gleich 6 Fastenkästen mit dem Ziel, sie ihren Lieben unter den Weihnachtsbaum zu stellen. Eine nette Geste, denn sie zeigt, wie wichtig der Dame das Wohlbefinden ihrer Angehörigen ist. Und es muss ja nicht der Weihnachtsbaum sein, unter dem der Kasten steht – der Fastenkasten kann während der ganzen Fastenzeit als willkommene Gabe verschenkt werden.

Fasten, Fasten, Fasten
Wer mehr über das Fasten wissen, kann unseren BLOG-Artikel „Über das Fasten“ lesen. Dort erfahrt Ihr Wissenswertes über die Hintergründe und die Praxis des Fastens. Denn eins ist klar: Das Fasten, ob freiwillig oder unfreiwillig, gibt es schon so lange, wie es die Menschheit gibt.

Ähnliche Beiträge