Schlagwort-Archiv: vegan leben

Große Tester-Aktion: Testet die bunten Smoothies von LebePur!

Liebe gesund-Sein Freunde, liebe Bloggerinnen und Blogger,

gerade heute müssen wir Menschen auf eine gesunde Ernährung achten, denn Stress im Alltag kann die mühsam aufgenommenen Vitamine und Mineralstoffe schnell unwirksam machen. Neben Bewegung, genügend Schlaf, Entspannungspausen und innerer Zufriedenheit ist die ausgewogene vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung ein wichtiger Punkt für unsere Gesundheit. Dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun ist gar nicht schwer und dauert auch nicht lange. Die zahlreichen Smoothie-Pulver vom Berliner Start-up LebePur sind das beste Beispiel dafür.

iStockphotos.com: toddler girl and her mother making fruit juice for breakfast, copyright by FamVeld

iStockphotos.com: toddler girl and her mother making fruit juice for breakfast, copyright by FamVeld

Wir möchten 10 von euch die Chance geben den Tag bewusster und vitaminreicher zu erleben.
Mit den genüsslichen bunten Smoothies von LebePur gelingt dies ganz einfach
LebePur Smoothie-Pulver, das ist:

  • 100% fein gemahlenes Obst oder Gemüse
  • besonders nährstoffreich, durch schonende Verarbeitungs- und Produktionsverfahren
  • Bio-Qualität und somit garantiert frei von Gentechnik und Zusatzstoffen
  • besonders einfach und schnell in der Zubereitung
  • bio-zertifiziert, vegan und Rohkostqualität

Dafür suchen wir interessierte Blogger die Spaß am Schreiben von Texten mitbringen und sich durch Kreativität und Ehrlichkeit auszeichnen. Außerdem müsst Ihr einen eigenen Blog betreiben und bestenfalls viele interessierte und engagierte Leser haben.

Fühlst DU dich angesprochen, so schicke uns schnell deine Bewerbung an
tester@gesund-sein.de.
Bewerbungsschluss ist der 18.01.2015

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Feedback und drücken jedem Einzelnen die Daumen!

Herzliche Grüße aus Dresden

Euer gesund-Sein-Team

PS. Weitere interessante Fakten rund um grüne Smoothies könnt Ihr auf unserem Blogartikel nachlesen.

Sandra´s vegane Challenge

Hallo, mein Name ist Sandra ich bin 26 Jahre alt und ich möchte Euch kurz meine Beweggründe für ein neues veganes Leben darstellen. Aufgrund meiner Symptome die sich die letzten beiden Jahren intensiviert haben, habe ich den Entschluss gefasst etwas zu ändern. Da die Ernährung ein Grundstein für ein bewusst gelebtes Leben ist, habe ich beschlossen mich damit jetzt etwas intensiver auseinanderzusetzen.

Startfoto zu Sandras veganer Challenge

Startfoto zu Sandras veganer Challenge

Nicht zuletzt über meine Freunde des gesund-sein Shops habe ich live den Lebenswandel meiner liebsten Freundin und dessen Mann miterlebt. Sie sehen nicht nur gesünder aus, vielmehr inspiriert mich auch ihre Lebensfreude, ihr Mut und die Authentizität die sich in ihrem Leben wiederspiegelen. Das alles hat mir gezeigt, dass ich es mir doch auch wert sein muss, mich biologisch, wertvoll, gesund und vegan zu ernähren. Nicht zuletzt bist Du was Du isst und damit zeigt der Körper wie er sich fühlt. Doch wenn man nicht beginnt, kann man sich ewig in seinen Ausreden ausruhen. Das habe ich jetzt zwei Jahre getan und erst jetzt begriffen, dass es definitiv nie zu spät ist eine neue Ära in seinem Leben zu starten.

Ganz klar, was ich mir über zwei Jahre an „Problemchen“ in meinen Körper gefuttert habe, lässt sich in einer 30 Tage Challenge nicht wegpusten. Aber es ist vielleicht der Weg zu einem neuen Körperbewusstsein. Und wer weiß vielleicht zu einem neuen Leben…

Vorher möchte ich Euch jedoch einen kleinen Einblick über meine bisherigen Essgewohnheiten geben. Mein Tagesablauf begann Weiterlesen

Vegan for Youth – Follow up

Heute noch ein kleines Follow up zum vorherigen Artikel, denn mittlerweile sind noch mehr Informationen zu dem neuen Buch „Vegan for Youth“ von Attila durchgesickert, die Euch bei der Kaufentscheidung helfen können.

Vegan for Youth erscheint am 15.11.2013

Vegan for Youth erscheint am 15.11.2013

Hauptbestandteile der neuen Ernährung nach Attila Hildmann sind vollwertige Getreidesorten, wie Vollkornreis, Amaranth, Quinoa und Braunhirse-Flakes. Außerdem wird nicht mehr Agavendicksaft verwendet (ein großer Unterschied zu vorher, wo nur Agavendicksaft verwendet wurde), stattdessen Reissirup und Apfelsüße (kein Apfeldicksaft). Zu den sogenannten Superfoods zählen Kurkumapulver, Weizengraspulver, Yogi-Tee, Leinöl, Acai- und Acerolapulver sowie der allseits beliebte grüne Matchatee aus Japan.
Ein zweiter wichtiger Baustein des sogenannten Triät-Programmes ist ein tägliches Bewegungsprogramm, was auch im vorherigen Bestseller Buch „Vegan-for-Fit“ schon ein Baustein war. Der alles entscheidende dritte Part Weiterlesen