Wunderhonig aus Neuseeland?

Neuseeland Manuka Bergregionen

Seit einige Jahren treibt ein neuer und besonderer Honig aus Neuseeland sein „Un“-wesen und wird in allen Kanälen über die Maße gelobt. Wir haben diesen sogenannten Manuka-Honig schon sehr lange im Programm, aber erst jetzt wird er so richtig entdeckt.
Aus diesem Anlaß wollen wir einen kleinen Einblick in die Welt von Manuka wagen. Wir können versprechen, dass lohnt sich auf jeden Fall. Folgenden Fragen sind wir dabei nachgegangen:

  1. Wo kommt der Honig genau her?
  2. Wie wird er gewonnen?
  3. Was macht ihn so besonders?

1.) Der sogenannte Manuka-Strauch wächst nur in Neuseeland in einem rauhen Bergklima, braucht wenig Nährstoffe, feuchten Boden und ist unglaublich wiederstandsfähig. Er enthält vorallem sehr viele ätherische Öle, die sehr gut antibakteriell und antienzündlich wirken.

Seinen Namen hat der Manuka – Baum oder Strauch von den Maori, bei denen er als Naturheilmittel hoch angeshen ist. Er zählt zu den Myrthengewächsen und wird auch als Südseemyrthe bezeichnet.

Biene auf Blüte Manukastrauch

2.) Der Nektar aus den sehr ursprünglich wachsenden Manuka – Pflanzen, den die Bienen einsammeln, wird sehr schonend verarbeitet und gewonnen. Teilweise sind die Qualitäten sogar Wild- und Bioqualitäten gleichzusetzen, aufgrund der Reinheit und Ursprünglichkeit des Honigs.

3.) Das eigentlich Besondere an diesem Naturprodukt aus Neuseeland ist aber der Gehalt an eines auszgezeichneten Inhaltsstoffes namens Methylglyoxal, kurz MGO, den ein Dresdner Wissenschaftler in einer großen Versuchsreihe an der Technischen Universität Dresden zweifelsfrei überall nachweisen konnte. Prof. Henle hat diesen genialen Wirkstoff erst 1998 im Honig entdeckt.
Methylglyoxal entsteht erst beim Einbringes des Nektars in den Bienenstock und beim Transport dorthin. Er ist 100-mal höher als bei herkömmlichen Honig, was man auch deutlich schmecken kann. Diese sehr besonderen Merkmale machen den Manuka-Honig zu einem wahren Schatz in jedem gesunden und naturheilpraktischen Haushalt. Näheres übder die Wirkweise des Honigs erfahren Sie in den einschlägigen Internetportalen und wissenschaftlichen Dokumentationen, da wir leider nicht über Wirkweisen berichten dürfen.

Larnac Manuka Honig 420+

 

Der Wert des Methylglyoxal oder kurz MGO wird immer folgendermaßen auf dem Etikett dargestellt und bezeichnet den Mindestgehalt des Wirkstoffes.
zum Beispiel: 120+ | 300+ | 420+ | 600+ | 720+

 

 

 

 

Es ist unbedingt darauf zu achten Manuka-Honig nur von zertifizierten Firmen und Imkern aus Neuseeland zu erwerben, denn nur diese können auch den entsprechenden Gehalt mit den bewährten Messmethoden für MGO garantieren. Aufgrund des beschränkten Angebotes von diesem Honig aus Neusseland und den Top-Eigenschaften ist er nicht vergleichbar mit herkömmlichen Qualitäten und dementsprechend seinen hohen Preis wert.
Wir haben allein zwei der besten Firmen für diese Honige im Programm und damit schon per se eine unglaubliche Manukahonig-Vielflat. Dazu kommen noch verschiedene andere sehr hilfreiche Naturprodukte, die diesen natürlichen Stoff in hoher Konzentration enthalten.

Manuka ist vor allem in der kalten Jahreszeit zur Stärkung sehr zu empfehlen. Bei den Maori ist er ein alt bewährtes Hausmittel!

Noch mehr zu diesem spannenden Naturprodukt finden Sie in unserem Spezialthema auf gesund-Sein.de

Original Label Manuka Honig Neuseeland

Ein Gedanke zu „Wunderhonig aus Neuseeland?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.